Nacht der offenen Kirchen

NOK goes Kirchentag – Feierabendmahl und Abend der Begegnung beim DEKT 2017

Sehr geehrte Damen und Herren,

das kommende Jahr ist geprägt durch das Reformationsgedenken bzw. –jubiläum mit vielfältigen Veranstaltungen. Unter anderem wird der Deutsche Evangelische Kirchentag (DEKT) vom 24. – 28. Mai 2017 in Berlin und Wittenberg zu Gast sein, also eine Woche vor Pfingsten, dem traditionellen Termin der Nacht der offenen Kirchen (NOK). Wir schätzen die Situation so ein, dass so kurz nach diesem kirchlichen Großereignis die Erschöpfung in den Kirchengemeinden – nicht nur den evangelischen – groß sein wird und auch die Öffentlichkeit so kurz nach dem DEKT kaum Notiz von der NOK nehmen wird. Aus diesem Grund haben Ratsausschuss und Ratsleitung des ÖRBB entschieden, die Nacht der offenen Kirchen 2017 ausfallen zu lassen – allerdings nicht ganz ersatzlos.

Traditionell finden am Freitagabend des Kirchentags in den Kirchengemeinden die sog. „Feierabendmahle“ statt. Feierabendmahl heißt: mit einem liturgischen und spirituellen Programm Gelegenheit zur Begegnung zu geben zwischen gastgebenden Gemeinden, Kirchentagsteilnehmenden und weiteren Interessierten. Dabei spielen offene Kirchen selbstverständlich eine große Rolle. Damit ist die Idee der Feierabendmahle nicht so weit vom Anliegen der NOK entfernt. Nach Rücksprache des ÖRBB mit den Verantwortlichen des Kirchentags sollen im kommenden Jahr die Feierabendmahle in besonderer Weise ökumenisch ausgerichtet werden. Eine entsprechende Arbeitshilfe wird zurzeit erstellt und ist ab Januar 2017 über die Homepage des Kirchentags (www.kirchentag.de) abrufbar. Wir möchten Sie ermuntern: Nehmen Sie alsbald Kontakt mit Ihren lokalen ökumenischen Partnern auf und überlegen Sie, ob Sie nicht auch in Ihrem Bereich gemeinsam ein ökumenisches Feierabendmahl anbieten können. Vielleicht wollen Sie als „Tandem“ sogar noch andere gemeinsame Kirchentagsaktivitäten miteinander planen (Betreuung von Quartieren, Tagzeitengebete, Gute-Nacht-Cafés).

Die Anmeldefrist dafür lief bis zum 30. November 2016 (Anmeldungen online über www.kirchentag.de/fam). Alle bis zu diesem Zeitpunkt angemeldeten Feierabendmahle werden in das Programm des Kirchentags aufgenommen. Unterstützung in diesem Anliegen erhalten Sie in jedem Fall auch bei der bzw. dem Kirchentagsbeauftragten Ihrer evangelischen Nachbargemeinde. Informationen erhalten Sie beim zuständigen Mitarbeiter in der Geschäftsstelle des Kirchentages (Kevin Jessa, k.jessa@kirchentag.de, 030 400339-163). Gerne hilft Ihnen auch der Beauftragte der EKBO, Pfarrer Dr. Clemens W. Bethge (c.bethge@ekbo.de; 030 24344-350; www.gemeinsam-ekbo.de) oder die Geschäftsstelle des ÖRBB weiter.

Wir hoffen, dass möglichst viele Gemeinden, die sich bislang an der Nacht der offenen Kirchen beteiligt haben, bei einem ökumenischen Feierabendmahl dabei sind.

Gerne weisen wir Sie noch auf eine weitere Veranstaltung hin, zu deren Mitwirkung wir Sie einladen möchten, den Abend der Begegnung. Der Abend der Begegnung ist das Begrüßungsfest der gastgebenden Region und ihrer Gemeinden am ersten Abend des Kirchentages (24. Mai 2017). Zum AdB werden rund um das Brandenburger Tor 250.000 bis 300.000 Gäste erwartet. Beteiligen Sie sich: ob mit einem kreativen Mitmachangebot, einem Bühnenprogrammpunkt oder kleinen Köstlichkeiten – Sie können dabei sein und das größte christliche Straßenfest zu etwas ganz Besonderem machen!

Wir freuen uns auf den Kirchentag mit Ihnen und grüßen Sie mit der Kirchentagslosung aus dem 1. Buch Mose: „Du siehst mich“ (1. Mose 16,13).